Exkursion: Von Zeelygenstadt in den Norden

Schreibe einen Kommentar
Allgemein

900x300Ich habe für ein Wochenende das kleine, beschauliche Zeelygenstadt verlassen und bin in den hohen Norden gefahren. Hamburg, Friedrichstadt, Westerland (Sylt) waren meine Stationen. Ein paar Highlights meiner Reise habe ich in Fotos festgehalten, die ich Euch und Ihnen hier nicht vorenthalten möchte. Auch wenn sie nichts mit dem Bau meiner H0-Anlage direkt zu tun haben… aber vielleicht fährt ja bald auch die ein oder andere gesehene Lok in den Bahnhof „Zeelygenstadt“ ein…?! Warten wir es ab. Jetzt aber zunächst mal viel Freude an dem BILDERN…

SBH: Zweite Ebene fast fertig

Schreibe einen Kommentar
Allgemein

900x300Es sind inzwischen schon wieder einige Wochen und Monate vergangen, seit ich mich hier zum letzten Mal gemeldet habe. Untätig war ich aber nicht. Der Bau der Anlage schreitet unaufhaltsam voran. Inzwischen bin ich bei der zweiten Schattenbahnhofsebene schon im „Endstadium“. Noch ein paar Arbeitstage und auch in dieser Ebene sind die Gleise fertig verlegt, verkabelt und Weichenantriebe angeschlossen. Danach wird es erst einmal an die Beleuchtung der SBH gehen und die Videoüberwachung installiert. Das wird bei meinen elektrotechnischen „Fähigkeiten“ noch ein großer Spaß. Jetzt aber erstmal viel Vergnügen mit ein paar neuen Bildern…

Schattenbahnhof: Gleise verlegt

Schreibe einen Kommentar
Allgemein

sbh905x300Die Spanten, die wir zu Testzwecken schon mal aufgestellt hatten, liegen nun wieder Abseits der Anlage. Damit habe ich wieder freien Zugang zur untersten Schattenbahnhofsebene. Die letzten Wochen habe ich leider nicht so viel an der Anlage arbeiten können. Daher hat es etwas länger gedauert, bis ich nun Vollzug melden kann. Die Gleise in der untersten Schattenbahnhofsebene sind komplett verlegt worden und mit Zuleitungen für den Fahrstrom versorgt. Nach dem verkleben der Gleise habe ich nun im nächsten Schritt damit begonnen, die Servoantriebe an den Weichen zu installieren. Je nach Zugänglichkeit habe ich verschiedene Methoden dazu gewählt. Dazu aber in einem späteren Beitrag vielleicht etwas mehr.
Jetzt erst einmal viel Spaß mit den aktuellen Bildern vom Baufortschritt…

Alles senkrecht: Die ersten Spanten stehen

Schreibe einen Kommentar
Allgemein

spanten905x300Nachdem nun die beiden Schattenbahnhofsebenen komplett fertig mit Resorb ausgelegt wurden, kann es nun bald an das Verlegen der ersten Gleise gehen. Denn noch komme ich ja problemlos an die unterste Ebene. Um die Zeit bis zum Eintreffen der Gleise allerdings schon mal sinnvoll zu nutzen, haben wir angefangen die Spanten zu fertigen. Die in diesem Fall 26 Zentimeter hohen Querstreben werden ca. alle 60 Zentimeter platziert. Sie stützen dann die beiden Schattenbahnhofsebenen „im Inneren“ der Anlage. Oben auf wird dann später einmal der sichtbare Bereich der Anlage gestaltet und mit Gleistrassen versehen. Es empfiehlt sich aus meiner Sicht, festes Holz für die Spanten zu nehmen, das stabil ist. Ich habe dazu leider Spanplatten benutzt, die an den schmal geschnittenen Stellen sehr brüchig sind. Wir werden diese daher in einem zweiten Arbeitsschritt sicherheitshalber noch verstärken, damit sie später problemlos den sichtbaren Bereich der Anlage und damit auch die Gesamte Landschaft tragen können.
Hier finden sich neue Fotos vom Baufortschritt…

An die Säge: Der ersten Schattenbahnhöfe entstehen

Schreibe einen Kommentar
Allgemein

Die ersten Trassenbretter sind zugeschnitten! Wir haben in einem ersten Schritt die 12mm-Platten flächig verlegt und dann den Gleisplan an der Stelle darauf befestigt, wo am Ende auch die Gleise liegen werden. Dann kam die Stichsäge zum Einsatz. Wie man sehen kann, hat das hervorragend funktioniert. Der erste von zwei Schattenbahnhöfen wurde so bereits fertig gestellt. Natürlich fehlen noch die Gleise und alle Anschlüsse…
Der Schallschutz ist dort aber schon verlegt. Inzwischen haben wir auch mit der nächsten Schattenbahnhofsebene angefangen. Alle Arbeitsschritte haben wir versucht in Bildern festzuhalten.
Die Bilder findet Ihr wie immer hier…

Gleisplan: erstes Probeliegen auf dem Grundrahmen

Schreibe einen Kommentar
Allgemein

Die Basis steht, der Grundrahmen ist komplett aufgebaut und ausgerichtet. Daher konnten wir heute schon mal den kompletten Gleisplan von der Rolle wickeln und auslegen. An dieser Stelle noch mal ein riesiges Dankeschön an Thomas Rick und die Firma Behrens & Schuleit, bei der ich den gesamten Gleisplan im Originalmaßstab habe drucken lassen. Das erleichtert später das aussägen der Gleistrassen enorm. Und auch hier hat sich wieder gezeigt, wie wichtig es ist gut auszumessen. Auf den ersten Blick passt alles prima und es sind keine Probleme mit zu dicht am Anlagenrand oder Wänden verlaufenden Gleisen zu erwarten. Ich halte Euch darüber natürlich auch auf dem Laufenden.
Weitere Bilder dazu gibt es hier…

Los geht’s: Der Neuaufbau beginnt

Schreibe einen Kommentar
Allgemein

rahmen905x200Nachdem nun die alte Anlage abgebaut wurde, haben wir uns an die Renovierung des Raumes gemacht. Wenn man(n) schon mal den Platz dafür hat… Alter Teppich raus, Wände gestrichen. Jetzt ist auch schon der neue PVC-Bodenbelag geliefert worden. Und ein Herr konnte es mal wieder nicht abwarten und hat trotz körperlicher Gebrechen schon einen Großteil des Bodens verlegt. Natürlich immer unter fachmännischer Aufsicht der „Bahnhofsvorsteherin“. Am Freitag wurde nun auch der Grundrahmen für die neue Anlage geliefert und ich habe 80 Tischbeine bei Bauhaus abgeholt. Der Verkäufer hat nicht schlecht gestaunt…
Aktuelle Bilder dazu gibt es HIER…

Platz für Neues: die alte Anlage wird abgebaut

Schreibe einen Kommentar
Allgemein

kueche_boden_leer1194x400Rund zweieinhalb Jahre haben wir an unserer ersten Modelleisenbahnanlage gebaut. Viel Fachliteratur wurde gelesen und Modellbahnforen durchstöbert… und doch war vieles auf der „Platte“ nur Flickwerk und von Problemen und Fehlern dominiert. Auch der Klassiker, den wohl jeder Modellbahnneuling kennt, wurde nicht ausgelassen: Viel zu viele Gleise!!!
Nun ist aber die Entscheidung gefallen, dass ein neuer Anlauf genommen werden soll. Und wir hoffen, dass wir gemachte Erfahrungen einfließen lassen können und damit eine schönere, bessere und betriebssichere Modellbahnanlage bauen werden.
Der neue Grundrahmen ist beim Schreiner ebenso schon in Auftrag gegeben, wie der neue Gleisplanausdruck im Maßstab 1:1. An dieser Stelle ein gaaaaaaanz dickes Dankeschön an Peter und Thomas, die mich und mein Hobby da so wunderbar unterstützt haben! So, genug der Worte. Einfach auf den Link klicken und die Bilder vom Abbau genießen: BILDER VOM ABBAU

Herzlich Willkommen!

Kommentare 1
Allgemein

Liebe Besucher meines Modellbahn-Blogs,

schön, dass Sie hier sind.

In den nächsten Wochen, Monaten und Jahren möchte ich den Bau meiner Modelleisenbahn-Anlage in H0 Gleichstrom dokumentieren. Vielleicht sind ja auch für Sie beim Bau von „Zeelygenstadt“ ein paar nützliche Tipps dabei. Und das sage ich, ohne den Anspruch zu haben, ein erfahrener oder gar perfekter Anlagenbauer zu sein. Davon bin ich sicherlich noch ganz weit entfernt. Für mich steht der Spaß und die Entspannung beim Basteln und Bauen ganz klar im Vordergrund. Daher freue ich mich auch jederzeit über Kommentare, Ideen, Verbesserungsvorschläge, Anregungen und konstruktive Kritik.

Auf los geht’s los… Ihr und Euer ZEELY